Installiere jetzt die Web App und erhalte wichtige News per Push.

Installiere unsere neue Web App und erhalte wichtige News per Push. Klicke auf Share Icon und auf Zum Home-Bildschirm.

Rauchfreies Toverland
Freizeitpark Toverland ab 1. April überwiegend rauchfrei

Der Freizeitpark Toverland passt seine Rauchpolitik an und ist ab dem 1. April weitgehend rauchfrei. In dem gesamten Freizeitpark gilt dann ein Rauchverbot, mit Ausnahme der festgelegten Raucherzonen, die außer Sichtweite der Gäste liegen. Toverland möchte damit einen Beitrag leisten zum Schutz von heranwachsenden Kindern vor den schädlichen Folgen des (Passiv-)Rauchens

Spezielle Raucherzonen
Toverland hält eine gesündere, rauchfreie Umgebung für wichtig. Ab dem 1. April ist der Freizeitpark daher weitgehend rauchfrei, mit Ausnahme von 7 Raucherzonen. Damit sich jeder in Toverland willkommen fühlt, zielt diese Politik darauf ab, sowohl Nicht-Rauchern als auch Rauchern einen angenehmen Tag bieten zu können. In jedem Themenbereich wird mindestens eine Raucherzone im Freien zu finden sein, deutlich gekennzeichnet auf dem Lageplan und in der Toverland-App. Die neue Rauchpolitik gilt für alle Formen des Rauchens, einschließlich E-Zigaretten und Vapes.

Rauchfreie Generation
Toverland schließt sich damit dem Bestreben der Rauchfreien Generation an, einer Initiative der Niederländischen Herzstiftung, der Lungenstiftung und der KWF Krebsbekämpfung. Diese Organisationen haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, dass jedes Kind die Chance bekommen soll, rauchfrei aufzuwachsen.

„Wir halten es für wichtig, unsere Verantwortung beim Schutz der neuen Generation zu übernehmen, und dazu gehört auch ein rauchfreies Toverland“, erklärt Generaldirektor Jean Gelissen jr. „Da die Raucherzonen nicht auf den Hauptwegen liegen und durch Pflanzen abgeschirmt werden, werden Kinder weniger schnell zum Rauchen verleitet und erleiden auch nicht die negativen Folgen des Passivrauchens.“

Fotos: © Toverland

Weitere News